Sekretariat

Montag bis Freitag von 08-16:00 Uhr

030 . 81 85 87 11

030 . 81 85 87 15

Lesekultur

Seit 2004 gab es an der ehemaligen Lenauschule den Schulschwerpunkt ‚Lesekultur‘. Dieser Schwerpunkt wurde 2020 bei der Gründung der Gemeinschaftsschule Lina-Morgenstern von der Schulgemeinschaft mit in das Schulprogramm aufgenommen. Die Lust am Lesen zu entdecken, mit der ganzen Familie und mit Unterstützung durch Pädagog*innen, Lesepat*innen oder Bibliotheks-Mitarbeiterinnen: Wie das aussehen kann, zeigt der Dokumentarfilm „Es war einmal ein Zebra“ aus der Lenauschule von 2009.

Trailer „Es war einmal ein Zebra“

Für den Film „Es war einmal ein Zebra“ hat die Dokumentarfilmerin Gerburg Rohde-Dahl Schüler- und Lehrer*innen, Erzieher*innen, Lesepat*innen und Eltern der Lenau-Schule über ein Jahr lang von 2007 bis Ende 2008 begleitet. Der Film dokumentiert die verschiedenen Formen und Elemente der Lesekultur in der sechsjährigen Grundschulzeit und die Beiträge und Einbindung aller beteiligten Akteure. 

 

Was bedeutet Lesekultur in der Schule?

Die Fähigkeit zum Lesen ist – mit der zum Schreiben und Rechnen – die Grundkompetenz für den Zugang zur Kultur. Sie eröffnet dem Kind unbekannte innere und äußere Welten. Lesen zu können ermöglicht das Einüben von Kritikfähigkeit und damit die selbstbestimmte Teilhabe an Gesellschaft und Demokratie. Dazu wollen wir in der LeseWelt über den Spaß am Lesen lernen und mit individueller Beratung beitragen.

Die Schulbibliothek LeseWelt ist dabei die zentrale Schnittstelle. Unterricht und Freizeit verzahnen sich hier, die Kinder können sich bei lesekulturellen Aktionen ausprobieren, sich aber auch vom Schulalltag in ihre eigene Welt zurückziehen. Es ist ein niedrigschwelliger Ort, eine gemütliche und lebendige Leseumgebung für alle Kinder.

Es ist unser vorrangiges Anliegen, dass jedes Kind bei uns etwas finden kann, das seinem Interesse und seiner persönlichen Lesefähigkeit entspricht: unser Angebot an Büchern ist daher überaus vielfältig, mehrsprachig und anregend. Buchwünsche werden gerne berücksichtigt.

 

Über das Buchangebot hinaus gibt es in der Bibliothek Materialien, die zur kreativen Selbsttätigkeit anregen oder auch der Entspannung dienen. Lesen kann sehr viel Spaß machen, es kann eine erfüllende und befriedigende Tätigkeit sein. Es ist Denken, Träumen, Lernen und Wissen. Dies zu vermitteln ist unser Ziel. Lesen ist Teil eines langen Entwicklungswegs, der zur Identitätsbildung führt.

Verzahnt mit dem fächerübergreifenden Unterricht bieten wir viele lesekulturelle Module an, zum Beispiel Bilderbuch-Kino, auch mehrsprachig in Zusammenarbeit mit Eltern.

 

Gerne unterstützen wir auch andere Schulbibliotheken beim Aufbau mit unseren Erfahrungen in Praxis und Ausstattung. Nehmen Sie Kontakt unter lesewelt@lenau.net auf; hier unser Schulbibliothek Pamphlet für alle.